Dienstag, 20. Juli 2010

RUHR.2010



Drei Tage Kurzurlaub in der Kulturhauptstadt Europas: Ruhr 2010. Anstrengend, aber wunderbar!
Vom superschicken Atlantic-Hotel in Essen aus haben wir z.T. per Fahrrad ein prall gefülltes Programm absolviert: Vom Stillleben auf der A40, über die Zeche Zollverein, Fotografieausstellung im Sanaa-Gebäude, Ruhr-Atoll auf dem Baldeneysee, Margarethenhöhe, Villa Hügel und Folkwangmuseum in Essen, Emscher-Kunst und Nordsternpark in Gelsenkirchen bis zum Innenhafen in Duisburg. Den Gasometer haben wir wegen meiner Höhenangst ausgelassen. Die Wahnsinns-Rolltreppen auf der Zeche Zollverein haben mir schon gereicht! Die Kulturhauptstadt bietet noch so unendlich mehr, aber in knapp 3 Tagen muss kann man kaum mehr schaffen. Insgesamt haben wir tolle Eindrücke vom doch sehr grünen und z.T. sehr hügeligen Ruhrgebiet gewonnen.

Posted by Picasa

Kommentare:

  1. Oh, da hast du aber eine interessante Tour hinter Dir! Tolle Foto's! LG Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen